St.-Anna-Kapelle

St.-Anna-Kapelle   

Broekeindweg 3    5971 NZ    Grubbenvorst   


Bis 1880 stand direkt gegenüber des Ursulinenklosters am Rand der Wiese eine Holzkapelle. In dieser Kapelle versammelten sich täglich die Armen und wurden von den Ordensschwestern mit Essen versorgt. Die Leute fanden das Essen offenbar so lecker, dass sie nach der Mahlzeit ständig in der Kapelle ein Nickerchen machten. Das kam bei den Schwestern nicht gut an und so beschloss man nach reiflicher Überlegung, die Kapelle abzureißen. 14 Jahre später, 1894, wurde auf dem Land der Familie Stappers eine neue Kapelle aus Stein errichtet.

Diese Kapelle wurde 1979 restauriert und ein Replikat der Figur der Heiligen Anna und der Mutter Gottes auf den ursprünglichen Platz gesetzt. Das Original befindet sich nun im Besitz der Stichting Historische Kring Grubbenvorst-Lottum.

Wanderrouten in der Nähe