St. Martinskirche in Gennep

St. Martinskirche in Gennep   

Niersdijk 1    6591 DL    Gennep   


Die St.-Martinskirche (1954) ist ein typisches Beispiel der Bosschen Schule. Die erste st.-Martinskirche in Gennep datiert wahrscheinlich aus dem 8. Jahrhundert und soll gar vom heiligen Lambertus gestiftet worden sein.

Die jahrhundertealten Glocken stammen aus dem alten Sint-Martinusturm, einer der wenigen Überreste der alten St.-Martinskirche am Torenweg, die im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde. In der Krypta befindet sich ein Religionsmuseum.

1967 bemalte Theodore Stravinsky, der Sohn des bekannten Komponisten des 20. Jahrhunderts, die Kuppel über dem Priesteraltar: ein etwa 15 m hohes einmaliges Kunstwerk.

Wanderrouten in der Nähe