St. Antoniuskapelle

St. Antoniuskapelle   

Aijen 38    5854 PR    Aijen   


Die gotische St. Antoniuskapelle muss um das Jahr 1600 gebaut worden sein. Der Stifter der Kapelle ist unbekannt und selbst den Zweck der Kapelle kann niemand mit Sicherheit sagen. Es gibt Anzeichen, dass die St. Antoniuskapelle eine Klosterkapelle war. Aus Schriften des 17. Jahrhunderts geht hervor, dass die Einwohner von Aijen die Kapelle mit einem sogenannten ‚Köpkesmert’ (limburgisch wörtl. ‚Köpfemarkt’) in Stand hielten: einem Markt zu ‚St. Tünnes’ (Antonius), bei dem Schweineköpfe versteigert wurden. Dieser Tradition ist man bis heute treu geblieben.

Wanderrouten in der Nähe