Marienkapelle - U.L.F. von den Sieben Schmerzen

Marienkapelle - U.L.F. von den Sieben Schmerzen   

Langstraat 1    5851 BA    Afferden   


Ursprünglich bestand die Kapelle Unserer Lieben Frau von den Sieben Schmerzen nur aus einer kleinen Kapelle. Diese hatte 1612 der Pastor Jan van Goch bauen lassen, um hier Ruhe zu finden. Damals wütete der Achtzigjährige Krieg, es war eine sehr unruhige Zeit. Auch von außerhalb Afferdens pilgerten die Leute zu dieser Kapelle, die früher auch die Kapelle der Sieben Schmerzen genannt wurde.

Im Schlachtgetümmel des 17. Jahrhunderts wurde das Gebäude zerstört; 1688 gab Pastor P. Vossen den Wiederaufbau in Auftrag. Der hölzerne Altar mit vier tragenden Säulen und Muschelnische stammt aus dem 17. Jahrhundert, genau wie de Figur der Schmerzensmutter.

Da es in der Kapelle nur sehr begrenzt Platz gab, ließ Pastor W. Berden 1909 eine größere Kapelle errichten. Diese schließt auf der Rückseite direkt an die kleine Kapelle an. Eine vierstufige Treppe verbindet die kleine mit der großen Kapelle.

Wanderrouten in der Nähe