Kreuzweg in Tienray

Kreuzweg in Tienray   

Kloosterstraat 1    5865 AW    Tienray   


Um 1910 herum ergriff Pastor Jonkheer Aegon Von Bönninghausen die Initiative für einen Kreuzweg an der Kirche von Tienray. Die Maßnahme sollte den Ruf der Kirche als Wallfahrtsort festigen. Schließlich wurde der Kreuzweg hinter und neben der Tienrayer Kirche angelegt. 1930 wurde die 14. und letzte Station eingerichtet.

Der Kreuzweg zeichnet anhand von 14 Reliefs in kleinen Kapellen den Leidensweg Jesu bis zur Kreuzigung nach. Jährlich besuchen zahlreiche Pilger die Lourdesgrotte (in der Kirche) und den Kreuzwegpark.

Wanderrouten in der Nähe