De Plaggenhouwer – Der Plaggenstecher

De Plaggenhouwer – Der Plaggenstecher   

Veestraat 2    5971 BE     Grubbenvorst   


Die Skultptur De Plaggenhouwer weist auf die Vergangenheit der Grubbenvorster als „Plaggenstecher“ hin. Das gesamte Gebiet zwischen Grubbenvorst und Sevenum wurde um 1920/1930 urbar gemacht. Alle Heideflächen wurden abgestochen, um hauptsächlich Platz für Forstwirtschaft zu schaffen. Das Holz aus den Kieferwäldern wurde in den südlimburger Bergwerken benötigt, um Stützpfeiler herzustellen.

Der Karnevalsverein von Grubbenvorst trägt den Namen „De Plaggenhouwers“. In Grubbenvorst wird übrigens ausgiebig der „Gekke Maondaag“ (Jecker oder Verrückter Montag), jeweils nach dem 20.01., dem Fest des heiligen Sebastian, gefeiert und nicht der bekanntere Karneval. Daher heißt der Verein offiziell: Gekke Maondaagsvereiniging De Plaggenhouwers.

Wanderrouten in der Nähe