„Binneste boète“-Skupturen

„Binneste boète“-Skupturen    

Bongveldweg    5943    Lomm   


Im Außenbereich von Velden stehen fünf Skulpturen, die Teilnehmer des Regionalkarnevals „Gekke Maondaag“ darstellen . Der Gekke Maondaag (Verrückter Montag) wurde bereits im 15. Jahrhundert von den jungen Leuten gefeiert, die nicht auf dem Gildefest willkommen waren. Aus Protest veranstaltete die Jugend am Tag nach dem Gildefest (am ersten Montag nach St. Sebastianus) ihr eigenes Fest, den „Gekke Maondaag“. Sie verkleideten sich als alte Leute, schwärzten ihre Gesichter und trugen die Jacken auf links (Limburgisch „binneste boète“). Auch heute noch wird dieses Fest ausgelassen gefeiert.

Auf dem Markt in Velden steht das Kunstwerk, auf dem alle fünf Skulpturen vereint sind. Sie wurden von der Veldener Künstlerin Mieke Knaapen geschaffen. Im Außenbereich von Velden stehen die fünf Figuren an fünf verschiedenen Plätzen: Sie markieren fünf Wanderrouten. (Zwart Water, De Krosselt, Vier Landgoederen, Schandelo und ‘t Vorst – Hasselt)

Wanderrouten in der Nähe