Ateliermuseum Jac Maris

Ateliermuseum Jac Maris    

Looistraat 57    6582 BB     Heumen    e-mail   website


Das Marishuis in Heumen verdankt seinen Namen dem verstorbenen Künstler Jac Maris, der hier von 1926 bis 1994 lebte und arbeitete.

1926 ließ sich der gebürtige Deutsche Jac Maris in Heumen nieder. Hier mietete er zunächst das Blockhaus, das er später kaufte: das heutige Ateliermuseum. Er schuf ein umfangreiches Gesamtwerk aus Holz, Keramik, Kunst- und Naturstein. Ab 1928 trat Jac Maris auch außerhalb der Region in Erscheinung. In den 30er, 40er und 50er Jahren stellte er viele Heiligenfiguren und andere sakrale Werke für diverse Orte in der Umgebung her.

Nach dem Tod von Jac Maris (1996) und seiner Frau (2000) ging das Gebäude in den Besitz der Stiftung Jac Marismuseum über. Das Atelier wurde als Museum eingerichtet.

Wanderrouten in der Nähe